1650

Der märkische Weinbau litt unter der dem starken Wettbewerb mit dem französischen Wein, der durch den Handel ins Land kam. 1650 ließ der altstädtische Magistrat das Verbot ergehen, dass niemand ausländische Weine in der Stadt ausschenken durfte, weil die Weinmeister darunter litten und der Ratskeller sonst nicht bestehen könne.