1566

Die Pestseuche verbreitet sich in Brandenburg. Hier sterben daran 2.285 Menschen Es kommt wegen Teuerungen und vorhergehender ungerechter Steuererhebungen zu sozialen Unruhen und 1570 zum Nickelaufstand. Hans, Nickel, Verfasser einer Beschwerdeschrift und Anführer eines Bürgeraufruhrs, kommt ins Gefängnis. Unter den beteiligten Bürgern der der Neustadt befand sich auch ein Weinmeister, namens Andreas Böhmens.
Die Alte Stadt hatte 1.178 und die Neue Stadt etwa 2.000 an der Pest Gestorbene zu beklagen.